Die Woche in der Windows Phone-Welt – Nokia X, Details zu Windows Phone 8.1 und neue Hardware-Partner

Es ist Freitag, das Wochenende steht vor der Tür und wir versorgen euch pünktlich zu den freien Tagen mit der passenden Wochenend-Lektüre. Was war denn so los in der Windows Phone-Welt? Im Fokus stand natürlich der Mobile World Congress (MWC) in Barcelona, auf dem Microsoft Details zu Windows Phone 8.1 verraten und neue Hardware-Partner vorgestellt hat. Und auch das Nokia X hat für ordentlich Wirbel gesorgt.

Das Nokia X ist das Android-Smartphone, das Nokia in Barcelona vorgestellt hat, zusammen mit den Varianten Nokia X+ und Nokia XL. So wirklich Android ist es aber gar nicht, man bekommt vielmehr den Eindruck, als wolle Nokia beide Welten, Android und Windows Phone vereinen. Eine Idee, die erste mal gar nicht so schlecht klingt. Ob sie sich durchsetzen kann, bleibt natürlich abzuwarten. Vor allem auch deshalb, weil unklar ist, wie es mit dem Nokia X nach der Übernahme von Nokia durch Microsoft weitergeht.

Windows-Phone-Logo-dunkelblau

Spannend waren die Ankündigungen von Microsoft zu Windows Phone 8.1. Auch wenn die Redmonder auf dem MWC nicht allzu viel verraten haben, so zeigen die Informationen doch einen Trend auf: Microsoft will Windows Phone auf eine breitere Basis stellen. Denn Windows Phone 8.1 soll mehr Prozessoren und Mobilfunk-Standards unterstützen, außerdem sollen die Anforderungen an die Hardware niedriger werden, um so wohl noch mehr Low Budget Smartphones zu ermöglichen – während der Markt in den Industrieländern weitgehend gesättigt ist, kann man vor allem in Entwicklungs- und Schwellenländern im Smartphone-Bereich noch Marktanteile abgreifen, und genau darauf legt es Microsoft wohl auch an.

Zwei weitere Neuerungen klingen interessant: Windows Phone 8.1 bringt Dual-SIM-Unterstützung und ermöglicht es, Apps auch auf der SD-Karte zu speichern, was vor allem bei den Einsteiger-Geräten mit kleinem internem Speicher einen großen Vorteil bedeutet. Microsoft hat außerdem auf dem MWC neue Hardware-Partner vorgestellt, unter anderem LG, ZTE und Lenovo. Damit geht man die häufig kritisierte mangelnde Vielfalt unter den Windows Phones an, Nutzer haben bisher keine große Auswahl, was den Hersteller betrifft, an Nokia führt fast kein Weg vorbei.

Eine richtig erfreuliche Meldung gibt es aus Barcelona auch noch: Bei den auf der Messe verliehenen Auszeichnungen konnte das Nokia Lumia 520 die Jury von sich überzeugen und gewann den Preis für das beste Low Cost Smartphone – wir können da nur zustimmend nicken. Als bestes Smartphone wurde das HTC One ausgezeichnet, bestes Tablet wurde das iPad Air und als innovativster Hersteller überzeugte LG die Juroren.

Die Marktforscher von IDC haben dieser Tage den Worldwide Quarterly Mobile Phone Tracker veröffentlicht. Der Bericht, der vierteljährlich erscheint, vertritt die Annahme, dass Windows Phone in den kommenden Jahren das einzige mobile Betriebssystem sein wird, das Marktanteile gewinnen kann. Derzeit sind es 3,9 Prozent, bis 2018 sollen die Marktanteile von Windows Phone auf 7 Prozent steigen. Bei iOS und Android hingegen sollen laut IDC die Marktanteile bis 2018 ein klein wenig – wenngleich auch nur minimal – zurückgehen.

Microsoft will zukünftig die Lizenzkosten senken – und zwar sowohl für Windows als auch für Windows Phone. Auch hier will man wohl erreichen, dass mehr günstige Geräte gebaut werden, sowohl bei den PCs und Notebooks als auch bei Tablets und Smartphones. Bestätigt wurde dies von Microsoft bislang noch nicht, daher ist die Meldung natürlich mit Vorsicht zu genießen. Medienberichten zufolge sollen die Lizenzkosten bei Windows Phone von derzeit 30,- bis 50,- Dollar auf zukünftig nur noch 6,- bis 10,- Dollar gesenkt werden.

Schreibe einen Kommentar