Lenovo ThinkPad 10 – neues Business-Tablet vorgestellt

Lenovo hat Mitte Mai das neue ThinkPad 10 vorgestellt, das neue Flaggschiff im Bereich der Business-Tablets. Der große Bruder des ThinkPad 8 soll nicht nur durch sein schickes und hochwertiges Äußeres überzeugen, sondern auch mit inneren Werten.

Es soll mehr sein als nur ein Manager-Spielzeug. Lenovo will mit dem ThinkPad 10 neue Standards in Sachen Business-Tablets schaffen. Das Tablet steckt in einem Aluminiumgehäuse, das besonders leicht (598 Gramm), dabei aber gleichzeitig auch robust sein soll. 10 Zoll misst das durch Gorilla Glas geschützte IPS-Display in der Diagonalen und löst mit 1.920 x 1.200 auf.

Thinkpad-10_Standard_05_small

Als Motor des Lenovo ThinkPad 10 fungiert ein Intel Atom Z3795 auf Basis der Bay Trail Architektur, dessen vier Kerne mit 1,6 GHz, im TurboBoost mit bis zu 2,39 GHz takten. Dazu gibt es wahlweise 2 GB oder 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB oder 128 GB internen Speicher. Auch ein Slot für eine MicroSD-Karte ist vorhanden, sodass der interne Speicher noch erweitert werden kann. An der Rückseite des Tablets sitzt eine 8 MP Kamera. Auch eine Frontkamera ist vorhanden, sie löst mit 2 MP auf.

Mit an Bord ist natürlich ein WLAN-Modem sowie optional 3G/4G Unterstützung. Außerdem beherrscht das Lenovo ThinkPad 10 Bluetooth 4.0 sowie NFC und verfügt über einen Micro USB 2.0 und einen Micro HDMI-Anschluss. Als Betriebssystem kommt Windows 8.1 Pro zum Einsatz. Für ein Business-Tablet sind auch Sicherheitsfunktionen ein wichtiges Feature, das ThinkPad 10 verfügt über einen Fingerabdruckleser und eine Verschlüsselung per TPM (Trusted Platform Module).

Eine weitere Besonderheit des Lenovo Tablets ist, dass es vier Betriebsmodi unterstützt, Tablet, Stand, Laptop und Desktop. Das Multimode Tablet kann mit den optionalen Docking-Stationen ThinkPad Tablet Dock und USB 3.0 Docking-Station mit einem externen Monitor sowie mit Maus und Tastatur verbunden werden. Als Keyboard bietet Lenovo einmal eine kompakte Bluetooth-Tastatur an oder eine normal große ThinkPad 10 Ultrabook-Tastatur.

Weiteres Zubehör ist unter anderem das Quickshot Cover, mit dem man schnell und einfach Fotos aufnehmen kann – sobald die Abdeckung über der Kamera entfernt ist, startet automatisch die Foto App. Außerdem bietet das ThinkPad 10 auch die Möglichkeit, es mit einem Stylus zu bedienen und so beispielsweise handschriftliche Notizen zu machen.

Im Juni kommt das Lenovo ThinkPad 10 in Deutschland in den Handel, es kostet ab 473,- Euro plus Mehrwertsteuer, das wären dann ab 562,- Euro. Zwar ist auch das Zubehör sicher nicht ganz günstig, dennoch bietet das Tablet ein ordentliches Preis-Leistungs-Verhältnis. Zum Vergleich: Beim Surface Pro 2 geht es ab 879,- Euro los.

Schreibe einen Kommentar