Support-Ende von Windows XP: Nutzer werden automatisch benachrichtigt

Microsoft hat in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass ab dem 8. März 2014 Nutzer von Windows automatisch über das Support-Ende von Windows XP benachrichtigt werden. Wer aktuell noch Windows XP Home oder die Professional Edition von Windows XP nutzt und die Windows Update Funktion aktiviert hat, dem wird per Pop-up mitgeteilt, dass der Support für das Betriebssystem am 8. April 2014 endet und erhält einen Link zu einer Website mit weiterführenden Informationen.

Die Erinnerung an das Ende des Supports von Windows XP soll monatlich erscheinen. Somit dürfte der Nerv-Faktor noch relativ gering sein. Immerhin nutzen noch 30 Prozent aller Windows-User weltweit das in die Jahre gekommene XP. Am Support-Ende ändert das nichts. Zwar werden XP-Rechner noch bis zum 14. Juli 2015 Updates für die Anti-Malware-Signaturen und die Anti-Malware-Engine bekommen, neue Microsoft-Produkte unterstützen Windows XP jedoch nicht mehr und auch wenn es ein Problem mit Windows XP gibt können Nutzer nicht auf den Microsoft-Support zurückgreifen.

Windows-XP-Logo

Microsoft stellt Windows XP Nutzern außerdem zwei Tools kostenlos zur Verfügung. Mit AmlRunningXP.com ist das zum einen eine Website, mit der Kunden prüfen können, mit welcher Windows-Version ihr System läuft, XP oder eine neuere. PCmover Express für Windows XP ist ein Programm, das beim einfachen Umzug von Windows XP auf ein neueres Gerät mit Windows 7, Windows 8 oder Windows 8.1 helfen soll. Im Laufe des Monats soll noch eine deutsche Version veröffentlicht werden, in englischer Sprache ist das Tool bereits ab Ende dieser Woche erhältlich.

Auswirkungen auf die Anteile von Windows 8 bzw. Windows 8.1 scheint das Support-Ende von Windows XP bislang keine spürbaren zu haben. Wie gamestar.de berichtet, hat sich der Marktanteil von Microsofts aktuellstem Betriebssystem in letzter Zeit kaum verbessert. Man darf gespannt sein, ob sich das in den kommenden Wochen noch einmal ändert. Allerdings haben wir so unsere Zweifel daran.

Schreibe einen Kommentar