Windows Phone Marketplace nur noch ab WP 7.5 Mago nutzbar

Was fürs iPhone der App Store und für Android-Smartphones der Google Play Store, das ist für Windows Phone User der Windows Phone Marketplace. Über ihn bekommt man Zugang auf Tausende nützliche, interessante oder spaßige Anwendungen, ohne die ein Smartphone irgendwie ziemlich sinnlos wäre. Wer jedoch noch ein Windows Phone mit einer älteren Version von Microsofts mobilem Betriebssystem nutzt, der schaut in dieser Hinsicht bald in die Röhre.

Denn Microsoft hat angekündigt, dass der Windows Phone Marketplace in Zukunft nur noch mit Smartphones nutzbar sein wird, die Windows Phone 7.5 Mango installiert haben. Für ältere Windows Phone-Versionen wird der Zugang zum Marketplace gesperrt. Das heißt im Klartext, man wird keine neuen Apps installieren können und bekommt auch für die bereits auf dem Smartphone installierten Anwendungen keine Updates mehr. Anschauen kann man wohl auch weiterhin, was es im Windows Phone Marketplace an Anwendungen gibt, aber das war’s dann auch schon.

Was zunächst nach einem rigorosen und vielleicht sogar unbedachten Schritt klingt, hat nach Angaben von Microsoft zwei ganz logische und sogar nachvollziehbare Gründe. Zum einen soll die Performance des Marketplace und der Apps gewährleistet und optimiert werden, zum anderen spielt auch die Sicherheit eine Rolle. Da ein Update auf Windows Phone 7.5 Mango jedoch für alle verfügbaren Windows Phones erhältlich ist, wird kein Nutzer bewusst vom Marketplace abgeschnitten. Das Update ist auch unabhängig von der baldigen Zugangssperre zum Marketplace zum Vorteil für den Nutzer, weil damit auch Performance und Sicherheit des Smartphones an sich optimiert wurden. Aufgespielt wird es über die Software Zune.

Schreibe einen Kommentar