Windows Phone überholt iOS bis 2017

Windows Phone wird bis zum Jahr 2017 Apples iOS überholen – zumindest wenn man einem Bericht des US-Wirtschaftsmagazins Forbes Glauben schenken darf. In drei Jahren soll das Mobil-OS von Microsoft mehr Marktanteile haben als die Konkurrenz aus dem Hause Apple, dem einstigen Vorreiter in Sachen mobiles Betriebssystem.

Das mag aus heutiger Sicht schon sehr stark nach den Sternen gegriffen klingen. Allerdings kann Forbes-Autor Mark Fidelman seine These mit durchaus schlagkräftigen Argumenten untermauern. Zwar hinkt Windows Phone mit einem weltweiten Marktanteil von nur 3,6 Prozent nach wie vor deutlich hinter Android und iOS her. Aber Zahlen sind auch immer eine Sache der Perspektive – und von einer anderen Seite betrachtet, ergibt sich ein völlig anderes Bild.

Windows Phone Logo

Denn Windows Phone ist die am schnellsten wachsende mobile Plattform. Vor einem Jahr lag der weltweite Marktanteil noch bei 2 Prozent, was bedeutet, dass es Microsoft gelungen ist, den Anteil innerhalb nur eines Jahres fast zu verdoppeln. Windows Phone ist außerdem das am zweithäufigsten genutzte mobile Betriebssystem in Lateinamerika und Indien – wichtige, da wachsende Märkte mit derzeit noch vergleichsweise geringer Marktsättigung – und wuchs innerhalb eines Jahres um 48 Prozent in den EMEA-Ländern (Europa, Naher Osten, Afrika). Die Verkäufe von Nokias Lumia Smartphones in den USA stiegen innerhalb Jahresfrist um 366 Prozent an.

Außerdem soll durch das Zusammenwachsen von Windows, Windows Phone und Xbox auch die Entwicklung von Apps, Spielen etc. deutlich vereinfacht werden, was Entwicklern einen klaren Anreiz bieten dürfte: Mit wenig Aufwand kann für gleich drei Plattformen programmiert werden. Und nicht nur den Entwicklern kommt dies entgegen, auch die Nutzer profitieren davon, dass die verschiedenen Plattformen mehr und mehr Verschmelzen, da die Nutzung von verschiedenen Geräten – Smartphone, Tablet, PC, Konsole – dadurch vereinfacht wird.

Die Kollegen von mobilegeeks.de werfen noch ein weiteres Argument ins Rennen: Während Apple nur wenige neue Geräte pro Jahr veröffentlicht, kann Windows Phone mit den zahlreichen Lumia Devices punkten und sollte so auch mittelfristig Boden gut machen. Diesen Prozess hat man in den vergangenen Jahren bereits bei Android, vor allem bei Samsung-Geräten, beobachten können. Und es ist durchaus wahrscheinlich, dass dies auch für Windows Phone Geräte gelten wird.

In Italien hat Windows Phone bereits im dritten Quartal 2013 iOS in Sachen Marktanteile überholt. So ganz weit hergeholt kann die These von Mark Fidelman also wirklich nicht sein. Das Schöne daran: Es bleibt spannend. Und die Hersteller bzw. die Entwickler von mobilen Betriebssystemen müssen ihre Geräte und Plattformen stetig weiterentwickeln und verbessern. Davon profitiert schlussendlich der Nutzer.

Schreibe einen Kommentar